Presse-Information
17. Juni 2020

„Müllberge in der Prof.-Koopmann-Str.“ –  schnelles Handeln erforderlich!

„Ein Dauerärgernis sind Sperrmülltermine gerade vor langen Wochenenden wie Ostern, Pfingsten oder Brückentagwochenenden und leider ist es in einigen Wohngegenden egal, wann die Sperrmüllabfuhr erfolgt: es wird entsorgt, auch das, was nicht zum Sperrmüll gehört“, erklärt Janet Sönnichsen, Kandidatin für die Bürgermeisterin-Wahl am 13.09.2020. Die Folge: es bleibt liegen. „Nach meiner Auffassung sollten die Sperrmülltermine nicht an einem Freitag vor einem langen Wochenende gelegt werden. Das führt dazu, dass wenn nicht alles abgeholt wird, weil es nicht in den Sperrmüll gehört, andere ihren Müll dazu stellen. Zu einem „Sauberen Rendsburg“ gehört eine Vorabverständigung zwischen Kreis und Stadt, schneller liegengebliebenen Müll zu entsorgen – spätestens nach einer Woche und nicht nach 18 Tagen, um ein Aufwachsen der Müllberge zu verhindern. Daneben ist die Information darüber zu verstärken, was in den Sperrmüll gehört und was nicht“.

Desweiteren regt Sönnichsen an, mit dem zuständigen Kreis Rendsburg-Eckernförde und der AWR zu diskutieren, ob das Sperrmüllmodell von Nordfriesland eingeführt werden könnte. Dort können Privathaushalte zweimal im Jahr eine Sperrmüllabfuhr bestellen und zwar unter vorheriger Angabe der Dinge, die abgeholt werden sollen. Ich zitiere aus der NF- Abfallwirtschaftssatzung: Sperrige Abfälle werden zweimal jährlich nach Einzelanforderung innerhalb von vier Wochen nach Eingang der Anforderung abgefahren (Abrufverfahren).

Eine „Sauberes Rendsburg“ hängt auch vom Mitmachen der Rendsburgerinnen und Rendsburg ab. Ich bitte und werbe dafür, bei Müll und anderen Mängeln nicht wegzugucken, sondern u.a. verstärkt den vom Umweltausschuss eingeführten Mängelmelder zu nutzen siehe: https://rendsburg.mängelmelder.de/#pageid=1 oder die App für das Smartphone herunterzuladen.

 

Presse-Information
16. Juni 2020

Wiedereröffnung des WahlTreffs und Änderung der Öffnungszeiten

Die Bewerberin zur Bürgermeisterin-Wahl am 13.09.2020, Janet Sönnichsen gibt die neuen Öffnungszeiten des WahlTreffs Sönnichsen in der Schleifmühlenstraße 7 in Rendsburg bekannt. Der WahlTreff ist ein Ort der Information, Begegnung und kleinerer Treffen. „Zuhören und hören, was die Menschen bewegt; erfahren, welche Anregungen und Vorschläge eingebracht werden, ist mir ein wichtiges Anliegen“, erklärt Janet Sönnichsen. „Die Rendsburgerinnen und Rendsburger kennen ihre Stadt und bringen so viele Ideen mit, die ich gerne aufnehme. Deshalb lade ich herzlich zum Austausch in den WahlTreff ein – natürlich unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen. Also nach dem Motto „Mit Abstand gute Argumente!“.

Im Wahltreff und online auf der Internetseite www.zukunftrd.sh können Interessierte zudem an einer Bürgerumfrage teilnehmen und auch dort Anregungen einbringen.

Öffnungszeiten:
Mittwoch 17:00 – 19:00 Uhr Freitag 12:00-14:00 Uhr Samstag 11:00-13:00 Uhr

 

Presse-Information
12. Juni 2020

Der Sommer kommt! Ein Ferienfreizeit- und Betreuungsprogramm für Kinder und Jugendliche trotz Corona-Bedingungen in Rendsburg auch?

Die Sommerferien stehen unmittelbar bevor und für viele berufstätige Rendsburgerinnen und Rendsburger stellt sich die Frage, wie die Betreuung der Kinder organisiert werden kann. Insbesondere für Alleinerziehende eine schwierige Aufgabe. Janet Sönnichsen, Kandidatin für die Bürgermeisterin-Wahl am 13. September 2020 bekommt vermehrt Anfragen und Kommentare zur mangelnden Ferienbetreuung in der Stadt Rendsburg: „Einige haben ihren Urlaub schon während der Corona-Krise nehmen müssen, anderen fehlt einfach das Geldaufgrund Kurzarbeit oder gar Jobverlust“. Auch die Betreuung durch Großeltern ist für viele keine Lösung aufgrund der Gesundheitsvorsorge. Janet Sönnichsen ist überzeugt: „Gerade in Corona-Zeiten kann die Stadt Hilfestellung geben, Informationen über Betreuungsangebote sammeln und veröffentlichen. Ich schlage konkret vor, dass die Verwaltung kurzfristig einen Runden Tisch macht mit Stadtwerken, Vereinen und Verbänden, Trägern der offenen Jugendarbeit und anderen, um die Möglichkeit eines Ferienprogramms in den Sommerferien auszuloten und zu veröffentlichen. In Eckernförde, Kiel, Kronshagen und Bordesholmbeispielsweise ist das möglich und längst erfolgt.“ Hier braucht es Initiative und einen Anstoß durch die Verwaltung. Dabei geht es ausdrücklich nicht nur um Kinder im KiTa-Alter sondern darüber hinaus.

Auf der Homepage der Stadt Eckernförde findet sich leicht ein attraktives Ferienprogramm für die Sommer- und Herbstferien 2020 – Fehlanzeige auf der Seite der Stadt Rendsburg. Auf der Homepage von Jerry Town findet sich die Absage der Veranstaltung aus Corona- Gründen.

Die weitere Recherche zu dem Thema ergibt diverse Angebote von privaten Anbietern, z.B. Reiterferien oder auch Segelkurse – mit Preisangaben, die für viele ebenfalls nicht darstellbar sind. Hier ist also Initiative gefragt: „Ich habe mir fest vorgenommen, wenn ich als Bürgermeisterin gewählt werde, ein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche ins Leben zu rufen. Dabei geht es darum, neue Angebote zu initiieren und bestehende Angebote zusammenzuführen. Aufgabe der Stadtverwaltung ist es, Eltern über Angebote zu informieren und besonders in Krisenzeiten zu unterstützen.“

Presse-Information
25. März 2020

Janet Sönnichsen: Anstöße für die Belebung Stadt nach der Coronakrise

Großartig finde ich die Initiativen zum einen von RD Marketing e.V. „Rendsburg hilft Rendsburg – kauft regional“ für regionale Anbieter mit Online- und Lieferoption und zum anderen von der Region Rendsburg GmbH „Bürgerhilfe Region Rendsburg“, die helfen, unterstützen und machen Mut. Weitere Initiativen wie im Bereich Kultur und andere helfen in dieser Krisenzeit.

Wann die unser Leben verändernde Corona-Pandemie vorbei ist, ist nicht konkret zu sagen, aber Anstöße für die Zeit nach Corona möchte ich dennoch geben:

„Viele Geschäfte sind durch Corona-Krisenanordnungen geschlossen. Einen Beitrag als Hilfe für einen Neustart nach der Coronakrise für den örtlichen Handel und die Gastronomie zur Stärkung der Außengastronomie könnte die Stadt Rendsburg durch den Verzicht auf Sondernutzungsgebühren leisten.“, erklärt Janet Sönnichsen, Bewerberin zur Bürgermeisterinwahl. „Das könnte eine Motivationsspritze sein zur Belebung der Innenstadt“ meint Sönnichsen weiter, „Und ein Signal, dass die Stadt schnell wieder Treffen, Begegnung und Handel nach Corona ermöglichen und somit auch Arbeitsplätze sichern will.“

„Weiter rege ich an, auf Standgelder für Wochenmarktbeschicker in der Innenstadt und Nordmarkhalle zu verzichten. Ich halte es für wichtig, mit den Marktbeschickern ein Aktivitätskonzept zur Steigerung der Attraktivität der Wochenmärkte zu entwickeln. Wochenmärkte sind ein belebendes Element der Innenstadt und gehören zur Stadtkultur.“

„Ich bin sicher, dass es noch viel mehr Möglichkeiten und Ideen gibt, damit unsere Stadt, unsere Region nach der Krise wieder in Gang kommt. Die vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich trotz der einschneidenden Folgen der Pandemie engagieren, machen Mut für die Herausforderungen, die vor uns liegen“, erklärt Janet Sönnichsen abschließend.

Presse-Information
21. März 2020

Schnelle, unbürokratische Hilfe für Handelsbetriebe, Hotellerie und Gastronomie und andere, die ihre Geschäfte schließen mussten
Es ist ein gutes Signal von Bund und Land mit massiven Finanzmitteln die Wirtschaft zu stützen, um Betriebe nicht in die Pleite gehen zu lassen, weil die erforderlichen Maßnahmen zur Bewältigung der Coronakrise Existenzbedrohlich für viele Betriebe durch die angeordneten Schließungen sind, erklärt Janet Sönnichsen. Nach vielen Gesprächen mit Hotelbetreibern, Gastronomen und Geschäftsinhabern ist es dringend geboten, dass Gelder schnell kommen, und zwar nicht nur Kredite und Stundungen, sondern direkte Hilfe. Antragsverfahren müssen verschlankt und schnell umgesetzt werden.
Ich appelliere solidarisch mit unseren gebeutelten Betrieben an die Regierungen: Handelt schnell und macht es so unbürokratisch wie möglich!
Obwohl die Finanzlage der Stadt keinen Spielraum lässt und die Kommunalaufsicht kritisch den städtischen Haushalt bewertet, ist aufgrund der massiven Krisenbelastungen zu prüfen, Gewerbesteuerzahlungen für das erste Quartal auszusetzen.

Lichtkonzept muss her
Schwarze Löcher, Angsträume müssen nicht sein wie in der Landeszeitung zu lesen war, so Janet Sönnichsen. Es darf nicht sein, dass ein/e Fußgänger/in bei Dunkelheit auf dem Weg in die Innenstadt oder auf dem Weg nach Hause Unbehagen fühlt. Das ist nicht nur im Stegen/Altstädter Markt so oder beim Bahnhof, sondern an einigen anderen Stellen auch. Da muss sich was tun, ein verbessertes Lichtkonzept muss her, meint Sönnichsen.
Im Bereich Stegen/Altstädter Markt sollte die Stadtverwaltung sofort reagieren und zumindest provisorisch für mehr Licht sorgen.

Sanierung des Tunnels vorziehen
Die Coronakrise bremst weite Teile der Bevölkerung aus Gründen des Gesundheitsschutzes aus. Das hat, so meine Wahrnehmung, eine reduzierende Wirkung auf den PKW-Verkehr, so Janet Sönnichsen. Diese Lage sollte die für die Tunnelsanierung zuständige Kanalverwaltung nutzen, die auf 6 Monate geplante wechselseitige Tunnelsperrung zur Fertigstellung der gesamten Betriebs- und Verkehrstechnik einschließlich der zentralen Steuerung beschleunigt vorzuziehen. Jeder Monat früher einen fertiggestellten Tunnel zu haben, ist aus meiner Sicht hilfreich für das Anlaufen der Wirtschaft nach der Coronakrise.

Social Media Feed

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Als Kreistagsabgeordnete (RD-Nord) wünsche ich mir eine bessere Zusammenarbeit mit der Stadt Rendsburg. Wir haben großartige Ideen, die man mit Janet ergebnisorientiert umsetzen könnte.
Karola Blunck

#unserrendsburgkannmehr #ihrebürgermeisterin #blühendesrendsburg #janetalsbürgermeisterin
...

Als Kreistagsabgeordnete (RD-Nord) wünsche ich mir eine bessere Zusammenarbeit mit der Stadt Rendsburg. Wir haben großartige Ideen, die man mit Janet ergebnisorientiert umsetzen könnte.
Karola Blunck  #unserrendsburgkannmehr #ihrebürgermeisterin #blühendesrendsburg #janetalsbürgermeisterin

Ich unterstütze Janet Sönnichsen, weil sie immer ein offenes Ohr für die Anliegen und Probleme der Menschen hat.
Jens Peter Häbel

#unserrendsburgkannmehr #ihrebürgermeisterin #blühendesrendsburg #janetalsbürgermeisterin
...

Ich unterstütze Janet Sönnichsen, weil sie immer ein offenes Ohr für die Anliegen und Probleme der Menschen hat.
Jens Peter Häbel  #unserrendsburgkannmehr #ihrebürgermeisterin #blühendesrendsburg #janetalsbürgermeisterin

5 days ago

Janet Sönnichsen / Bürgermeisterinwahl Rendsburg

Das erste Gespräch meiner Video-Reihe „Unser Rendsburg kann mehr“ habe ich mit Knud Hollander vom DLRG Rendsburg e.V. geführt. Ich spreche mit Rendsburgerinnen und Rendsburgern über ihre Wünsche und Anliegen. Wir diskutieren über die Stärken unserer Stadt und darüber, was Corona mit uns gemacht hat und auch darüber, welche Herausforderungen vor uns liegen. Welche Ideen gibt es für unser Rendsburg?
Ich lade Euch herzlich ein, an diesem Austausch teilzunehmen.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zuschauen und bin gespannt auf Eure Reaktionen.

#rendsburgkannmehr #mitabstandguteargumente #unserrendsburg #unserrendsburg #blühendesrendsburg
...

Heute starte ich die Video-Reihe „Unser Rendsburg kann mehr". Ich spreche mit Rendsburgerinnen und Rendsburgern über ihre Wünsche und Anliegen. Wir diskutieren über die Stärken unserer Stadt und darüber, was Corona mit uns gemacht hat und auch darüber, welche Herausforderungen vor uns liegen. Welche Ideen gibt es für unser Rendsburg?
Ich lade Euch herzlich ein, an diesem Austausch teilzunehmen.

Das erste Gespräch habe ich mit Knud Hollander vom DLRG Rendsburg e.V. geführt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Zuschauen und bin gespannt auf Eure Reaktionen.
Untertitel können im Menü hinzugefügt werden.
#rendsburgkannmehr #mitabstandguteargumente #unserrendsburg #unserrendsburg #blühendesrendsburg
youtu.be/oUYMq47GeJQ
...

Video image

Comment on Facebook

Ich unterstütze Janet Sönnichsen, weil sie eine starke Persönlichkeit ist, die seit Jahren erfolgreich als Geschäftsführerin tätig ist. Durch ihren beruflichen Werdegang eignet sich Frau Sönnichsen hervorragend als künftige Bürgermeisterin. Ich freue mich über ihre Kandidatur und finde, dass es an der Zeit ist, dass Rendsburg mit Janet Sönnichsen eine Frau als Bürgermeisterin bekommt, die kompetent ist und die Anliegen der Bürger wahrnimmt.
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

#unserrendsburgkannmehr #ihrebürgermeisterin #blühendesrendsburg #janetalsbürgermeisterin
...

Ich unterstütze Janet Sönnichsen, weil sie eine starke Persönlichkeit ist, die seit Jahren erfolgreich als Geschäftsführerin tätig ist. Durch ihren beruflichen Werdegang eignet sich Frau Sönnichsen hervorragend als künftige Bürgermeisterin. Ich freue mich über ihre Kandidatur und finde, dass es an der Zeit ist, dass Rendsburg mit Janet Sönnichsen eine Frau als Bürgermeisterin bekommt, die kompetent ist und die Anliegen der Bürger wahrnimmt.
Dr. Sabine Sütterlin-Waack  #unserrendsburgkannmehr #ihrebürgermeisterin #blühendesrendsburg #janetalsbürgermeisterin
Load more